China/Seefrachtbranche

Nun gibt’s den Artikel auch auf dieser Website, samt Grafiken: Im China-Fieber

Neuer Artikel im Südwind-Magazin
Der Investitionsboom in China hat der Seefrachtbranche zu einer historischen Bonanza verholfen, die aber nun mit dem nachlassenden Importwachstum wieder vorbei zu sein scheint. Ob die Branche und ihre Investoren nun kürzer treten werden müssen oder nicht: China mausert sich jedenfalls mit Riesenschritten zu ihrem wichtigsten Lieferanten.

shanghai

Dass China in einigen Bereichen der „Hardware“ für die Seeschifffahrt (z.B. Containerproduktion, Schiffskräne) bereits eine dominante Stellung erreicht hat, war eines der für mich überraschenden Ergebnisse meiner Recherche zu diesem Artikel. Er ist nun auf der Website des Magazins lesbar – hier der Link: Im China-Fieber.

Frachtraten – für Öltanker, „Dry Bulk“ (= trockene Massengüter wie Eisenerz und Kohle) und Containertransport – werden übrigens oft als Frühindikator der Weltwirtschaftsentwicklung herangezogen.

Webtipps: Einige halbwegs aktuelle Informationen zu Frachtraten sind gratis im Web verfügbar, etwa bei www.marsoft.com (Öl, Dry Bulk) oder www.harperpetersen.com (Containercharter).

Review of Maritime Transport
Am 7. November haben sie’s nun geschafft – hier der direkte Link: Review of Maritime Transport 2005.

Am 21. Oktober erscheint übrigens die Review of Maritime Transport, 2005 der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), eine der umfassendsten öffentlich zugänglichen Quellen zum Thema. Ich hatte leider nur die Review von 2004 zur Verfügung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.