Nur eine Minderheit weiß, dass private Banken Geld schöpfen

Die Bevölkerung weltweit ist kaum über das Thema der Geldschöpfung informiert, wie eine internationale Studie zeigt: Nur 20% wissen, dass der Großteil des Geldes von Privatbanken in die Welt gesetzt wird.

Zum Thema siehe auch:

Geld/Geldreform: Übersicht

Ungeachtet dessen sind aber 59% der Ansicht, dass Regierungen und Zentralbanken die Geldschöpfung kontrollieren sollten; nur 13% befürworten den Stand der Dinge – …
Weiterlesen

Zukunft des Bargelds: Vortrag von und Interview mit Dr. Norbert Häring

Wird ernst gemacht mit der Abschaffung des Bargelds? Offenbar tatsächlich, meint Norbert Häring, Redakteur des Handelsblatts für Wirtschaftswissenschaft und Konjunktur.

Interview geführt von Julia Jentsch auf der Jahrestagung der Monetative am 12. November 2016 in Frankfurt/Main.

Und hier der Vortrag von Norbert Häring auf der Jahrestagung (Dauer: ca. 62 Minuten):


Weiterlesen

EU-Parlament kritisiert Geldpolitik der EZB

Ende November hat das EU-Parlament in seiner Stellungnahme zum Jahresbericht der Europäischen Zentralbank 2015 insbesondere das Anleihenkaufprogramm der EZB kritisiert.

Die Hauptkritikpunkte:

  • Verstärkung der Ungleichheit
  • Mögliche Wettbewerbsverzerrung
  • Ineffektivität (kaum Stimulierung der Realwirtschaft) bei gleichzeitiger Bankenförderung

    Hier die (englische) Information auf qe4people.eu: EU Parliament report shows unprecedented level of concern on ECB.


  • Weiterlesen

    Weltweite Überschuldung / Geldpolitik kontraproduktiv?

    Hier vorläufig kommentarlos Links zu zwei Artikeln, die auf zerohedge.com veröffentlicht wurden. Es handelt sich um Einschätzungen von Jim Reid, Global Head Fundamental Credit Strategy Group, Deutsche Bank.

    Hauptaussage des ersten Artikels:

    “…the global financial system remains broken and extremely fragile. Secular stagnation trends are everywhere. The world has too big a debt burden for the current growth environment.

    (…)


    Weiterlesen

    Fleischkonsum, Grenzen des Konsumverzichts und weltweite Überschuldung

    Meine langjährige, regelmäßige journalistische Arbeit für das Südwind Magazin ging zwar mit Februar 2011 zu Ende, doch dann und wann schreibe ich doch noch etwas für das Magazin, wenn mir das Thema ein Anliegen ist. Die letzten Beiträge habe ich mittlerweile auch auf dieser Website veröffentlicht …
    Weiterlesen

    KeynesianerInnen und Vollgeld: Eine Analyse von Joseph Huber

    Seit einiger Zeit musste ich feststellen, dass ein erheblicher Teil “linker”, in der Regel “keynesianischer” ÖkonomInnen mit dem Vollgeld-Konzept nichts anfangen kann.

    Nicht nur das. Sie scheinen auch, eventuell aus denselben Gründen, die Bildung von Blasen auf Vermögensmärkten nicht oder nur beschränkt wahrzunehmen, ganz zu …
    Weiterlesen

    Geldschöpfung/Banken – Film: Too Big To Tell

    Seit mehr als zehn Jahren befasse ich mich mit den Themen Geld, Geldschöpfung, Reform des Geldsystems, Vollgeld, zuletzt dem Vorschlag einer “Monetative” – und nun gibt’s einen Film dazu, sogar aus Österreich. Das war überfällig. Premiere war am 9. Mai in …
    Weiterlesen

    Die Forderung nach einer öffentlichen Kontrolle der Geld-/Kreditschöpfung scheint Fuß zu fassen

    In Reaktion auf den Ausbruch der Finanzkrise haben zahlreiche Einzelpersonen und Initiativen eine zentrale Forderung erhoben: Dem Bankensystem die Fähigkeit zur Geld-/Kreditschöpfung zu entziehen und diese essenzielle Funktion einer öffentlichen Kontrolle zu unterwerfen.

    Zu behaupten, dass diese Forderung bereits so etwas wie den “politischen Mainstream” erreicht hätte, wäre weit übertrieben. Das heutige – disfunktionale – System ist tief in den …
    Weiterlesen