Untersterblichkeit 65 plus in Österreich dauert an

In Österreich dauert die Untersterblichkeit in der Altersgruppe 65 plus gegenüber dem Schnitt der letzten drei Jahre an, und Israel ist wieder auf Euromomo präsent – mit korrigierten Sterblichkeitsdaten.

Die Grafik oben zeigt die Entwicklung der Gesamtsterblichkeit der Altersgruppe 65 plus im Vergleich zum Schnitt der Jahre 2018-2020 sowie den Anteil der auf diese Altersgruppe entfallenden offiziellen Covid-19-Todesfälle laut Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages) (ca. (...)

Untersterblichkeit 65 plus: Ein Post-Epidemie-Phänomen?

In Österreich ist in den letzten Kalenderwochen eine deutliche Untersterblichkeit in der Altersgruppe 65 plus zu beobachten. Das Phänomen tritt auch anderswo auf, insbesondere in England. Aus der Reihe fällt Israel, wo die Übersterblichkeit laut EuroMOMO-Angaben seit Kalenderwoche 8 wieder deutlich steigt. (...)

Covid-19: Auf der Suche nach der dritten Welle

Von einer “dritten Welle” der Corona-Epidemie, die ganz Österreich heimsuchen soll, ist auf Basis offizieller Daten nicht viel zu sehen. Lediglich die Krankenhauszahlen sprechen bis zu einem gewissen Grad dafür – doch hier fehlen leider wichtige Details. (...)

Cybersecurity ist ein frommer Wunsch

Der weltweite digitale Raum scheint unsicherer als je zuvor. Dass wir gerade jetzt auch unsere persönlichsten Gesundheitsdaten vertrauensvoll ins Netz hochladen sollen, ist insofern ein erstaunliches Ansinnen.

Ist “Cybersecurity” ein Oxymoron, also ein Widerspruch in sich? (...)

65 plus: Deutliche Untersterblichkeit in KW 8

In der Altersgruppe 65 plus ist in der Kalenderwoche 8 bereits eine deutliche Untersterblichkeit gegenüber dem Schnitt der Vorjahre zu beobachten. Die Zahl der offiziellen Covid-19 Todesfälle sank in der Kalenderwoche 8 weiter, und der Rückgang bei den sonstigen Sterbefällen verstärkte sich. (...)

Covid-19: Der tägliche Blindflug

Wie sich die Inzidenz des SARS-CoV-2-Virus in Österreich entwickelt, lässt sich anhand der vorhandenen offiziellen Daten nicht verlässlich feststellen. So können Medien und Regierung fast nach Belieben mit den Zahlen jonglieren. (...)