117 Treffer

Mais: ein besonderes Getreide

Das Südwind-Magazin hat in der Ausgabe 9-10/2020 ein “Dossier” zu Mais veröffentlicht, zu dem ich grundlegende Daten und einen Beitrag zu aktuellen weltweiten Entwicklungen in Produktion und Handel beigesteuert habe.

Meine Beitrag: Wirtschaftsfaktor Mais
Mais dient großteils als Rohstoff der weltweiten Agro- und Fleischindustrie. (...)

Weltweite Überschuldung / Geldpolitik kontraproduktiv?

Hier vorläufig kommentarlos Links zu zwei Artikeln, die auf zerohedge.com veröffentlicht wurden. Es handelt sich um Einschätzungen von Jim Reid, Global Head Fundamental Credit Strategy Group, Deutsche Bank.

Hauptaussage des ersten Artikels:

“…the global financial system remains broken and extremely fragile.

 (...)

Fleischkonsum: Gefährliche Aufholjagd

[März 2013]

Wenn Einkommen und Verstädterung zunehmen, steigt auch in Ländern des Südens der Fleischkonsum. Die Geographie der Fleischproduktion hat sich in den letzten Jahrzehnten dramatisch verändert.

 (...)

Finanzkrise & Verschuldung

Rückgang der US-Gesamtverschuldung // Ökonomen der Bank für internationalen Zahlungsausgleich bestätigen Risiken einer zu hohen Verschuldung

Auch einige Jahre nach dem Platzen der US-Immobilienblase wird in Medien immer wieder berichtet, dass die Krise von den meisten Ökonomen nicht vorhergesehen wurde. (...)

Rohstoffkonkurrenz: Hitzige Zeiten

[Februar 2011]

Nur zwei Jahre nach der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise sind die Rohstoffpreise beinahe wieder auf Rekordniveau – Symptom einer neuen Ära, die von zunehmenden Konflikten um den Zugang zu mineralischen Ressourcen bestimmt sein wird. (...)

Landnahme/Regulierung: Devise “Langer Marsch”

[Dezember 2010]

Eine Eindämmung oder effektive internationale Regulierung der neuen “Landnahme” im Süden scheint derzeit nicht in Sicht.

Was passiert, wenn man praktisch mittellose KleinbäuerInnen, Nomaden, Angehörige indigener Völker ohne gesicherte Landrechte gegen private oder staatliche, jedenfalls aber finanzkräftige Investoren aus dem In- und Ausland antreten lässt und die eigene Regierung an Geldmangel leidet? (...)